23.04.2017, 14:00 Uhr, Landwirt Mackensen, Northeimer Str. 10 / B 241, Osterode am Harz

Karstwanderung samt Stadtführung um und in Osterode am Harz

Am Sonntag, 23. April um 14:00 Uhr bietet der Förderverein Deutsches Gipsmuseum und Karstwanderweg eine geführte Wanderung zur Osteroder Stadtgeschichte, eingebettet in die Gipskarstlandschaft.

Treff ist um 14:00 an der B 241 oberhalb von Osterode (Richtung Dorste) beim Landwirt Mackensen.

Geführt wird die etwa dreistündige Tour von Sieglinde Armbrecht aus Eisdorf, zugleich Stadtführerin in Osterode. Es geht durch den Buchenwald des Ührder Berges mit seinen alten Hohlwegen, vorbei an der Langen Warte und dem König-Georgs-Pavillon hinab zum Schwimmbad, an der Stadtmauer entlang und durch die historische Altstadt, über den Rotemühlenweg am Schützenhaus und zurück über die uralte Northeimer Straße zu Ausgangspunkt. Der Merian-Stich von 1654 zeigt genau diesen Landschaftsausschnitt.

Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Ein informatives Faltblatt zum Wander- und Vortragsprogramm 2017 sind in den Tourist-Infostellen der Städte am Südharz sowie beim Vortrag erhältlich.

Weitere Details zum Karstwanderweg, zum Wanderprogramm, weiteren Wandervor­schlägen und zur Gips­karst­landschaft Südharz unter www.karstwanderweg.de


Der Merian-Stich von 1654 über Osterode